Die einzigartige Île des deux Cocos

Rund um die Trauminsel Mauritius befinden sich einige wunderschöne kleine Inseln, die man per Tagestrip besichtigen und erleben kann. Eine Tour mit dem Speedboat oder per Catamaran zu den Inseln im Norden – Île Plate, Îlot Gabriel und Coin de Mire – oder ein Ausflug auf die traumhafte Île aux Cerfs im Osten sowie auf die naturbelassene Île aux Benitiers im Südwesten sind bekannte Tagestouren, die allesamt empfehlenswert sind. Jede Insel hat ihren eigenen Charm und möchte entdeckt werden. Ein sehr extravagantes Ausflugsziel stellt jedoch die private Insel Île des deux Cocos im Südosten von Mauritius dar. Per Bustransfer gelangt man nach Blue Bay, wo sich der Anlegesteg zur Insel befindet. Die Aussicht auf die grüne Insel, umrundet von Sandstrand, schwarzen Lavafelsen und türkis strahlendem Wasser ist zauberhaft und zum Greifen nah. Es bedarf nur einer zehnminütigen Bootsfahrt, heraus aus der farbenprächtigen Bucht, um die traumhafte Insel zu erreichen.

Am Ende des hellen Holzstegs, an dem das Boot anlegt, wird schon auf die Gäste gewartet. Nach einer sehr herzlichen Begrüßung bekommt jeder Gast ein wohlriechendes Erfrischungstuch und einen fruchtigen Begrüßungscocktail. Ravi, einer der Angestellten, erklärt den Tagesablauf während die Gäste ihren Cocktail gemütlich zwischen den großen Kissen der Sofalandschaft genießen. Im Anschluss bieten sich die Möglichkeiten, in einer der Hängematten am Strand zu faulenzen, sich auf einem der zahlreichen Liegestühle zu sonnen, hausgemachten Rum an der Bar zu kosten, die Villa zu besichtigen oder einen Inselrundgang zu machen.

So greifen einige Gäste nach ihren Kameras, um ihre ersten Eindrücke festzuhalten, während andere es sich auf den Liegen, Hängematten oder an der Bar gemütlich machen und sich mit köstlichen Getränken verwöhnen lassen. Der Ausblick auf das türkise Meer mit der Berglandschaft von Mauritius im Hintergrund macht diesen Moment perfekt. Ein Rundgang um die Insel ist absolut empfehlenswert und dauert mindestens eine Stunde, wenn man die Natur in vollen Zügen genießen möchte. Der Strand ist von Muscheln und Korallen durchzogen und wird an vielen Stellen von Lavasteinen unterbrochen. Die aus Süden kommenden, auf das vorgelagerte Riff aufschlagenden Wellen sind beeindruckend und können stundenlang angesehen werden. Auch die scheinbar unendliche Weite des tiefblauen Indischen Ozeans ist Genuss pur. Kleine Krebse blicken zwischen den Felsen hervor und wenn die Augen im richtigen Moment über den Boden schweifen, kann die ein oder andere Schönheit im Sand entdeckt werden: makellose Muscheln, wo keine einer anderen gleicht. Das Innere der Insel bietet Schatten unter den vielen Filaobäumen und Palmen, die nebeneinander in die Höhe ragen. Am Ende des Rundgangs kann bereits die wunderschöne, über 100 Jahre alte Villa erblickt werden. Diese bietet Aussicht auf das atemberaubend klare, türkise Meer und die Bucht von Blue Bay.

Bevor das Buffet zur Mittagszeit eröffnet wird, haben die Gäste die Möglichkeit mit einem kleinen Boot herauszufahren, um zu schnorcheln oder die Unterwasserwelt trockenen Fußes auf einem „Glasbottom Boat“ durch die Scheiben im Boden zu bestaunen. Wer das Schnorcheln nicht scheut, sollte diese Gelegenheit nutzen und die Vielfalt an verschiedenen Fischen und Korallen unter Wasser beobachten. Neben gelbleuchtenden Halfterfischen, bunten Papageifischen und Kofferfischen konnte ein Schwarm voller Trompetenfische beobachtet werden, den die Nähe zu den Menschen scheinbar gar nicht verschreckte. Zurück auf der Insel angekommen, dauert es nur noch wenige Augenblicke, bis das Buffet eröffnet wird – mauritianische Köstlichkeiten soweit das Auge reicht: verschiedene Salatsorten, Riesengambas und mariniertes Hühnchen frisch vom Grill, dazu unterschiedliche Saucen und Pasta, Kartoffelecken und frisches Gemüse. Zur Nachspeise gab es tropische Früchte, Gebäckspezialitäten, verschiedene Arten an Mousse und Eiscreme.

Gestärkt vom köstlichen Mittagessen steuern die meisten Gäste nun auch die Bar und die dort angebotenen hausgemachten Rumspezialitäten an. Nur zu gerne erklärt Ravi die verschiedenen Sorten, wo nahezu jeder Geschmack abgedeckt wird. Die Auswahl bietet ebenso milden oder fruchtigen wie auch scharfen oder würzigen Rum an: angefangen mit Banane-Vanille, über Kokos, Passionsfrucht, Apfel-Zimt, Orange-Kaffe, Chilli, Ingwer, Sternfrucht-Zitronengras bis hin zu Masala. Nun können es sich die Gäste für die restliche Zeit noch einmal gemütlich machen. Im Meer oder im Pool der Villa schwimmen, einen letzten Spaziergang am Strand machen, am Steg sitzen und die Füße baumeln lassen oder sich ein gemütliches Plätzchen in der Sonne oder im Schatten suchen und die Augen schweifen lassen, um die Schönheit zu genießen, die diese einzigartige Insel bietet.

Am Nachmittag endet dieses Märchen und es geht per Bootstransfer wieder zurück nach Blue Bay. Ein Tagesausflug, der viele schöne Eindrücke hinterlässt und der am liebsten nie zu Ende gehen sollte – ein absolut empfehlenswertes und unvergessliches Erlebnis.

 

T1_01   T1_02   T1_03   T1_04   T1_05   T1_06   T1_10   T1_11   T1_12   T1_08   T1_07   T1_09

Zufällige Berichte:

Die einzigartige Île des deux Cocos von
Annika Schöbe

Annika Schöbe

Praktikantin bei Isla-Mauricia von April bis August 2014. Marketing, Dienstleistungsmanagement und Wettbewerb sind meine Stärken - in diesen Bereichen absolviere ich derzeit meinen Masterstudiengang in Wirtschaftswissenschaft in Deutschland. Die Reiseagentur Isla-Mauricia bietet mir im Rahmen eines Praktikums auf Mauritius die Möglichkeit, Einblicke in die Tourismusbranche zu gewinnen und diese Insel mit all ihren Facetten kennenzulernen. Meiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meiner Berichte! Sonnige Grüße aus Mauritius, Annika Schöbe

You may also like...

2 Responses

  1. Tina says:

    Hallo, habe gerade den wirklich tollen Bericht über diesen tollen Ausflug gelesen. Wir fliegen im Dezember nun schon zum 3. Mal nach Mauritius und ich bin noch auf der Suche nach Dingen, die wir noch nicht gesehen haben – da kommt mir die Ile de deux Cocos gerade recht 🙂 Außerdem sind wir in den ersten 5 Nächten in Blue/Coral Bay und so wäre das ja der beste Ausgangspunkt schlechthin … Eine Frage hätte ich noch: Wo kann man den Ausflug buchen und was kostet er? LG, Tina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *